Montag, 13. Februar 2017

Spiralsocken - endlich fertig

Hallo,

gebastelt haben wir in der Familie schon immer, aber meist nur zu besonderen Anläßen wie Muttertag, Ostern und Weihnachten. Bevor ich dem Basteln "mit Haut und Haaren" verfallen bin, habe ich sehr viel gestrickt und gehäkelt, viele Pullis, Strickjacken und auch schon viele Babysachen, nicht nur für meine Tochter.

Deshalb kam ich vor einigen Jahren auf die Idee meine ganze Familie zu Weihnachten mit Socken zu bestricken. Zu der Zeit lernte ich gerade das Prinzip der Spiralsocke kennen, für mich einfach optimal. Ich beherrsche zwar das Stricken von Socken mit Fersen, mag es aber nicht besonders. Die Arbeit mit dem Nadelspiel macht mir aber wiederum Spaß, also habe ich im Sommer im Strandkorb losgelegt und Socken gestrickt. Ein Paar ist  mit Fersen entstanden, der Rest alle ohne.

Und ich habe es tatsächlich noch im gleichen Jahr bis Weihnachten geschafft, die Socken fertig zu bekommen. Das war ein Spaß, als nach der Bescherung noch einmal Päckchen von mir die Runde machten und jeder ein paar Socken auspackte. Zum Gruppenfoto waren sie alle gerne bereit.


Die rostroten sind mit Ferse, das kann man auf dem Foto nicht erkennen, die blauen im Vordergrund hat eine Bekannte gestrickt, das sind eher Hüttenschuhe, die anderen alle als Spiralsocke gestrickt. Sie passten, sind jetzt aber eher für das gemütliche Zuhause gedacht.

Seitdem habe ich für meine Strickarbeiten immer länger gebraucht, manche Teile liegen dann auch schon mal zwei bis drei Jahre (oder auch länger, je nach Größe) im Strickkorb. So ging es auch diesen Socken in Spiraltechnik. Da ich auch teilweise mehrere Strick- und Häkelprojekte gleichzeitig mache (schlechte Angewohnheit, ich weiß), mußten sie fast drei Jahre auf ihre Fertigstellung warten.


Gestrickt sind sie mit Wolle aus dem Discounter, doppelfädig verstrickt. Der eine Knäuel war blau, der andere bunt, dadurch entsteht das Muster. Anleitungen zu Spiralsocken gibt es im Netz genug. Es ist ganz einfach und wenn man am Ball  bleibt (nicht so wie ich), hat man im Nu ein paar Socken fertig. Wer das STricken mit dem Nadelspiel nicht scheut, sollte es einmal ausprobieren.
 

Hier sieht man, wie sich das Gestrickte, das immer 4 Maschen rechts und 4 Maschen links gestrickt wird, zusammenzieht.


Und so paßt es sich dann an den Fuß an. Hier steckt ein Pappstück drin, das in etwa die Form eines Fußes hat.  Gestrickt für etwa Fußgröße 41, mit Maschenanschlag 40. DAs reicht auch nur, weil die Wolle praktisch 8fädig verstrickt wurde und nicht wie normalerweise 4fädig.

Die nächste Wolle ist schon bestellt, mal sehen, ob ich meinen Plan umsetzen kann, meinen Eltern ein Paar Socken zu Weihnachten zu stricken. Wenn es geht Weihnachten 2017 -grins-

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche. Trotz fertig gewordener Wollsocken hoffe ich, dass wir diese bald im Schrank verstauen können.

Viele liebe Grüße
Andrea 


Kommentare:

  1. Das Prinzip der Spiralsocken finde ich genial, obwohl ich es immer noch verwunderlich finde, dass sie sich so gut dem Fuß anpassen - aber es klappt! Vor Jahren hab ich auch schon mal welche gestrickt.
    Schöne Sockenparade auf dem Foto!
    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Die Sockenparade ist ja leider schon einige Jahre her. Aber die meisten Socken werden wohl immer noch getragen.
      LG Andrea

      Löschen
  2. Ich stehe total auf selbstgestrickte Socken.
    Früher habe ich von meiner Tante jedes Jahr ein Paar zum Geburtstag bekommen.
    Die hüte ich wie einen kleinen Schatz :-)
    Deine sind toll geworden!
    Herzliche Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben DAnk.
      In diesem Winter konnte man die Wollsocken auch besonders gebrauchen.
      LG Andrea

      Löschen
  3. Oh was für ein tolles Gruppenfoto. Ich habe zwar 2001 ein paar Socken angefangen zu stricken, aber leider sind sie nie fertig geworden. Vielleicht sollte ich auch mal solche Spiralsocken probieren. Wolle hab ich noch hier und mit dem Nadelspiel hab ich auch keine Probleme, ich müsste dann nur andere Sachen auf Eis legen *lach*.

    Gruß BAstelfeti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Es war auch ein Riesenspaß, als alle gleich ihre Socken anprobiert hatten.
      LG Andrea

      Löschen
  4. Hallo, guten Morgen!

    Da warst Du aber fleißig. Super!
    Das Foto mit den vielen verschiedenen Socken ist super!
    Sicher haben sich alle riesig gefreut. Ich weiß so ein paar selbst gestrickte Socken sehr zu schätzen! Man macht sich ja schließlich die Arbeit und sie sind so kuschelig!
    Ich habe auch schon Socken gestrickt, allerdings mit Hacken. Die nächsten, die ich ausprobiere, werden die Spiralsocken sein.

    Liebe Grüße von Ellen ✨

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Ich kann es nur empfehlen, die Socken mal auszuprobieren. Da ich beide Strickvarianten kenne, weiß ich den Unterschied zu schätzen. Die lange Verzögerung bis zur Fertigstellung liegt dann eher daran, dass ich meist eher bastel, statt stricke und unendlich Zeit haben wir ja leider alle nicht.
      LG Andrea

      Löschen
  5. Wahnsinn! Das sind nicht einfach nur Socken, dass ist gleich eine ganze Serie! Sowas von klasse!
    GLG
    Sylwia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Das ist jetzt leider schon ein paar Jahre her. Für eine neue Sockenparade würde ich wahrscheinlich Jahrzehnte brauchen, oder ich müßte das Bastel für laaange Zeit auf Eis legen.
      LG Andrea

      Löschen
  6. Hallo Andrea!
    Ich kann leider nicht stricken, aber deine Socken sind klasse geworden. Ich lasse mir auch immer regelmäßig welche machen.
    Lieben Gruß Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Zuhause laufe ich im Winter fast nur in Wollsocken herum, die sind aber meist von meiner Schwiegermutter gestrickt. Sie bestrickt damit ihre ganze Familie und so kommt jedes Jahr ein neues Paar hinzu. Eigentlich müßte ich also gar keine Socken stricken, aber ab und zu greife ich auch gerne zur Nadel.
      LG Andrea

      Löschen
  7. Hallo meine liebe Andrea,
    jetzt machst Du mich aber sprachlos: ich als "alte" Handarbeitstante habe noch n i e was von Spiralsocken gehört; bin total geplättet und habe gleich mal im Netz nachgeschaut. Kannst Du Dir vorstellen wer morgen Spiral-Socken strickt?..........Ich stricke Socken eigentlich immer mit Ferse.
    Deine Socken-Parade sieht ja toll aus und die ganzen "Spockenträger" waren bestimmt begeistert.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Auf die Spiralsocken bin ich vor Jahren auch eher durch Zufall gestossen, als ich gemerkt habe, wie einfach die sind, habe ich das andere Sockenstricken aufgegeben.
      Ich bin schon gespannt auf dein erstes Sockenpaar nach dieser Technik. Ich verstricke ja meist 6fädige Wolle oder nehme die 4fädige doppelt, deshalb sind meine Socken nicht geeignet um sie auch in STiefeln oder Schuhen zu tragen, da sie einfach zu dick sind. Sie sind als Ersatz im Winter für Hausschuhe sehr angenehm zu tragen.
      LG Andrea

      Löschen