Sonntag, 4. Juni 2017

Käsekuchen

Hallo,

meine Tochter LieblingsLife und ich backen beide sehr gerne. So viel Kuchen können wir gar nicht essen. Auch wenn wir immer fleißig Kuchen in der Familie verteilen, bleibt für uns noch sehr viel übrig. Da aber auch der Rest der großen Familie, allen voran meine Nichte und meine Mama gerne backen, wird es manchmal etwas zu viel. Damit wir nicht tagelang den gleichen Kuchen essen müssen, sondern ein bisschen Abwechslung auf die Kaffeetafel bringen, möchte ich in Zukunft in loser Reihenfolge Rezepte auf kleine Kuchenformen abändern.

Den Anfang macht eine 20 cm große Form für einen Käsekuchen nach Art eines New York Cheesecakes. Ein paar Abänderungen waren nötig, aber der Kuchen war auf jeden Fall megalecker.


Bei einem leckeren Latte Macchiato auf dem frisch geputzten Balkon  haben wir es uns gut gehen lassen. Zum Zeitpunkt dieses Posts war der Kuchen schon lange verputzt -grins-


Die ersten beiden Fotos hat meine Tochter gemacht.


Der Käsekuchen ist leider etwas "eingerissen" hat aber dem Geschmack nicht geschadet.
Für die Deko habe ich mir einen 16 cm großen Kreis aus Pappe geschnitten und mit Schmetterlingsstanzern von SU reihum gestanzt.

Das Rezept habe ich auch für euch, ausgelegt für eine 20er Springform

Käsekuchen nach Art eines New York Cheesecakes

100 g Amarettini                                    in einen Gefrierbeutel füllen und fein zerbröseln
60 g Butter                                             zerlassen und mit den Bröseln gut vermischen

                                                                Den Springformboden mit Backpapier belegen, den Rand
                                                               darüber klemmen. Das Butter-Brösel-Gemisch auf dem Boden
                                                                verteilen und gut fest drücken, in den Kühlschrank stellen.

                                                               Backofen auf 175 Grad vorheizen
500 g Frischkäse                                    mit
1/2 TL Zitronenfix                                 und
1/2 TL Orangenfix                                 sowie
1 EL Zitronensaft                                 
70 g braunem Zucker
1 TL Vanillezucker
1 geh. EL Mehl
1/2 TL Vanillepaste                                und
4 Eiern                                                    gut verrühren, die Masse auf den Teigboden geben.

                                                                Ca 45 Minuten im backen, kommt auf den Backofen an


Abkühlen lassen und mit oder ohne Puderzucker verziert servieren.

(Die Vanillepaste habe ich im Supermarkt entdeckt und da ich Vanille liebe, mußte ich es unbedingt mal ausprobieren, da ich bei uns noch keinen Vanilleextrakt entdeckt habe)

Laßt es euch schmecken.


Ich wünsche euch einen schönen Pfingstsonntag

Viele liebe Grüße
Andrea


Kommentare:

  1. Toll, dass man mit den SU-Stanzen auch Schablonen für Puderzucker machen kann! Echt ne schöne Deko!
    Kleine Kuchen hab ich auch schon mal gemacht, nur leider ist der Arbeitsaufwand genau so groß, wie bei einem großen... Aber wenn ihr so viel backt, ist das wahrscheinlich die beste Lösung!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Ja, der Arbeitsaufwand ist nicht weniger, aber es geht ja auch um den Spaß am Backen nicht nur ums Genüssen.
      Einen Rührkuchen kann man ja auch in zwei kleinen Formen backen und einen einfrieren, aber Käsekuchen und ähnliches schmeckt nur frisch gebacken richtig lecker.
      LG Andrea

      Löschen
  2. Ich liebe Käsekuchen! Wo wohnst Du noch? ;))
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, leider zu weit weg um sich auf einen Kaffee zu treffen.
      Schade.
      LG Andrea

      Löschen
  3. Der Kleine sieht zum reinbeißen aus. Schade, dass er schon weg ist, sonst hätte ich mich glatt selbst bei euch eingeladen. :o))
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Er war auch zum Reinbeißen, wird sicher mal wieder gemacht.
      LG Andrea

      Löschen
  4. Ich liebe Käsekuchen, aber da wir hier nur zu 2t sind machen wir auch nur ganz selten mal einen :)
    Danke für das Rezept!
    LG, Eunice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen.
      Wir lieben Käsekuchen auch. Wir frieren auch mal Kuchen ein, aber bei Käsekuchen bin ich da immer skeptisch. Also machen wir ihn lieber frisch.
      LG Andrea

      Löschen
  5. Hallihallo Andrea,
    danke für das 'Mini-Kuchen'-Rezept. Eine tolle Idee für Vielkuchenesser, die die Abwechslung lieben (hier reihe ich mich gerne ein). Wer mag einer solch leckeren süßen Verführung schon widerstehen? Noch dazu ganz ohne Angst vor zu vielen Kalorien ... (du weißt, das sind die listigen Knilche, die heimlich nachts unsere Kleider im Schrank enger nähen). *lach*
    Herzliche Grüße
    Momo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Momo,
      ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken. Kuchen muß man geniessen, da gibt es keine kleinen Knilche, die stören - grins -
      LG Andrea

      Löschen